Feeds:
Beiträge
Kommentare

Jeden Tag

ein Teil nähen, schaffe ich nicht. Aber zur Zeit nutze ich wirklich jede freie Minute um an die Nähmaschine zu kommen. Es ist für mich ein toller Ausgleich zu Studiums- und Großfamilienstress ! So sind diese Woche noch eine Emma nach den Schnitt von Frau Schnittreif und eine Lina von Frau Liebstes fertig geworden. Beide Schnitte habe ich zu Kleidern / Tunikas verlängert und bei dem Lina Schnitt die Arme nicht als Puffärmel genäht (gefällt mir persönlich nicht so). Zu nähen gehen beide Teile ruckzuck, vorausgesetzt man steht nicht ewig vor den Stoffregal und kann sich nicht entscheiden welcher Stoff nun unter die Nähmaschine soll !!! Für morgen steht eine Malina für mich auf den Plan, aber erst muss ich für das Studium pauken.

 Emma von Schnittreif

Lina von Frau Liebstes

Meine  Sommergarderobe wird dieses Jahr von vielen selbstgenähten Teilen geprägt. Wenn ich bedenke das ich noch vor 2 Jahren so meine Probleme mit Jersey nähen hatte, staune ich jetzt wie viele tolle selbstgenähte Shirts in meinen Schrank liegen. So kann ich jetzt auch ab und an beim MMM mitmachen. Röcke hatte ich ja schon vorigen Sommer einige genäht und dieses Jahr habe ich mir nun mehr Kleider für mich vorgenommen. Heute habe ich eine Tunika/Kleid nach einen Stoff und Stil Schnitt an. Ging ruckzuck zu nähen und passt super ! Und das beste ich habe Taschen ! Taschen in Rock, Hose oder Kleid sind für mich oberwichtig, denn wo soll ich sonst Schlüssel, Kleingeld ….. hinstecken. Die Tunika ist für mich super alltagstauglich und wird bestimmt noch einmal genäht.

Image

Image

Und weil das Wetter hier in Sachsen eher herbstlich als sommerlich ist, trage ich meine Strickjacke vom Frühlingsjäckchen KAL. Und die hat natürlich auch eine Tasche.

Image

Und was heute noch so getragen wird ( an tollen selbstgenähten Sachen), könnt ihr hier sehen !

Hatte ich

nicht versprochen, öfters mal meinen Blog zu füllen ? Pustekuchen ! Aber ganz ehrlich, die wenige freie Zeit die mir zur Zeit bleibt,  sitze ich dann doch lieber an der Nähmaschine, als am Computer. Die letzten 4 Wochen des Studiumssemesters sind angebrochen, und ich habe einige Referate vorzubereiten und Hausarbeiten zu schreiben. Da ist die Nähmaschine ein willkommener Rückzugsort wenn meine Studiumslust gen Null sinkt. Gestern habe ich es dann sogar mal geschafft das Hühnchen mit 2 neu genähten Teile vor die Linse zu bekommen. Ausprobiert habe ich die Schnitte von Frau Schnittreif Emma und Anni. Mir gefallen sie, und den Hühnchen glaub ich auch!

Emma von Schnittreif

Anni von Schnittreif

So jetzt aber wieder ran an die Bücher !

eine lange Pause in meinen Blogeinträge. Aber immer wenn ich meine doch in letzter Zeit reichlich genähten Stücke fotografieren wollte, hatte einer der wilden Kerle die Kamera für ein wichtiges Schulobjekt in Gebrauch. (Da sind ganz tolle Sachen entstanden, und ich hoffe die Jungs gewinnen damit auch einen Preis bei dieser Aktion) Ja und den Rest kennt eigentlich jeder, wenn man es nicht gleich macht, macht man es nie. Und wenn dann auch noch die Tage viel zu schnell vergehen, 100 Sachen zu organisieren sind, bleiben der Blog natürlich auf der Strecke. Genäht habe ich hauptsächlich Hosen nach den Dortje Schnitt – altbewährt und immer wieder gut -und die tollen Basics von Lillesol und Pelle. In den nächsten Tagen werde ich euch also ein paar genähte Sachen zeigen und auch meine fertige ( schon ewig fertige) gestrickte Jacke. Ich geh dann mal die Kamera suchen !

und nicht all zuviel zu sagen. Mein Frühlingsjäckchen ist ja schon seit ein paar Wochen fertig – eigentlich ziemlich rechtzeitig zum frühlingshaften Wetter – und wird dementsprechend auch schon ganz viel getragen. Ich habe dann aber doch noch mit einer anderen Jacke angefangen, 1. weil sie mir auf Anhieb gefallen hat und 2. weil ich sofort wusste mit welcher Wolle ich sie stricke. (Geht euch das auch manchmal so – Muster sehen – Wolle wissen ?????) Also diese Jacke soll es dann werden:

Before Dark

Bildquelle:http://100-rain.blogspot.de/

mit dieser Wolle:   Paper Rose 50g Ball

http://www.josharp.com/yarn/silkroad-dk-tweed.aspx

Und nun kommen die Problemchen. Da wäre wie immer die Zeit . Außer das die Vorlesungszeit ja wieder läuft, wird bei bei diesen tollen Wetter natürlich auch viel mehr Zeit im Park, Wald oder Garten verbracht. So bleiben also nur noch die Abende zum stricken. Ja und das zweite Problemchen, die Jacke erscheint mir etwas zu groß zu werden, obwohl ich schon mit dünneren Nadeln stricke. Aber ich stricke jetzt einfach mal weiter, und werde dann sehen wie sie passt:

Jetzt schaue ich mal bei Catherine wie die anderen Mitstrickerinnen sich von diesen tollen Frühlingswetter beeinflusst wurden!

Und nun folgt der

4. Teil des Frühlingsjäckchen – KAL.

Ich merke gerade das ich den Blog etwas vernachlässige und nur noch an festen KAL Terminen neue Artikel verfasse. Da  gelobe ich mal Besserung ! Allerdings rinnt mir die Zeit durch die Finger, und ab diese Woche beginnt auch wieder die Vorlesungszeit, so das mein Zeitbudget noch mehr begrenzt ist. Aber nun mal zum Jäckchen ! Der  Zwischenstandbericht ist heute  gefragt. Zwischenstand gibt es hier nicht den alle Fäden sind verstauchen und die Knöpfe angenäht – ich bin fertig !!!! War ja nicht schwer , mit 6 er Nadeln ohne großes Muster. Ich werde nicht so viel verraten, außer die Jacke ist toll .So zeige ich euch auch nur einen kleinen Teil meiner neuen Lieblingsjacke.

Da hier im Osten aber das Wetter noch nicht so richtig auf Frühling umgestellt hat, eher nass und grau, habe ich natürlich die Stricknadeln noch nicht beiseite gelegt und den Hühnchen ein neues Frühlingskleid gestrickt. Das Kleid nach der Nova Anleitung hatte ich ja letztes Jahr schon einmal gestrickt. Diesmal habe ich ein Zwischending größenmäßig angeschlagen und mit der 3 er Nadel gestrickt. Perfekt !

Anleitung: Nova Petite Purls

Wolle: Drops Baby Alpaca Silk mit Nadel Nr. 3

Und da das Kleidchen nun auch schon fertig ist, habe ich noch ein neues Projekt für mich angefangen. Mal sehen wie weit ich komme, denn das Wetter soll ja nun schöner werden, und somit rufen Garten und Nähmaschine ( ja irgendwie bekomme ich jetzt wieder Lust aufs nähen). Dann werden die Stricknadeln  in den Korb wandern und etwas einstauben.  Vielleicht schaffe ich aber auch noch das Jäckchen Nummer 2 .Nun schaue ich mal bei Cat wie weit die anderen Strickmädels so sind.

So nun also schon der 3. Teil des KAL`s. Es wird ernst. Die letzte Woche waren ja hier in Sachsen  noch Schulferien. Das bedeutete das im Haus sechs eher unausgelastete wilde Kerle rumlungerten und das bedeutete aber auch das ich für eine heutige und eine morgige Prüfung lernen musste (ihr dürft mir ruhig die Daumen drücken). Wie man sich schon denken kann, schließt das erste – wilde Kerle und Ferien – das zweite – lernen für Prüfungen – fast aus. Aber irgendwie habe ich es dann doch geschafft eine ruhige Ecke im Haus zu finden. Nun aber zum KAL: Eigentlich war ich also mit lernen beschäftigt, aber ich habe die Bücher und Mitschriften auf der Couch trappiert und so konnte ich nebenher auch ein paar Maschen stricken. Eine Maschenprobe wird ja bei jeder Anleitung empfohlen,….. nun ja ich habe noch nie eine gemacht. So merke ich dann immer erst nach den ersten 8-10 cm ob das Strickteil den Maßen so einigermaßen entspricht. Und so war es auch bei den angeschlagenen „golden wheat cardigan“ . Die madelinetosh vintage und mein Frühlingsjäckchen passten nicht so zusammen, wie ich es mir eigentlich gedacht habe. Also entweder ein anderes Muster für die Wolle oder eine andere Wolle für das Muster ! Ich kann euch sagen , ich habe ravelry hoch und runter gesucht, gesucht, gesucht ….. und irgendwie kein Ergebnis gefunden. Ein Blick in meine Wollkiste war dafür prompt erfolgreich. Also stricke ich jetzt den „golden wheat cardigan“ mit der Cascade Eco + in einen sehr intensiven Türkisgrün(Fb.2433 ). Also die Farbe ist echt der Hammer, und irgendwie auch Frühlingshaft. Mal sehen welche Farbe die Knöpfe bekommen. Ja und mein Prüfungslernstricken geht auch recht flott voran, so das ich schon mit der Zunahme der Ärmel fertig bin. Wenn ich also in dem Tempo weitermache, werde ich in der KAL Zeit noch das ein oder andere Teil schaffen. Aber erst einmal abwarten, was noch so dazwischen kommt und welches Ergebnis die Prüfung hat. Dann könnte ich ja diese Lernmethode in „Besserlernseminare“ vorstellen. Oder aber ich schreibe in der heutigen Prüfung statt Sätze zur Sozialpolitik, so was wie RS, WS, p2tog, M1R, Dec.row  …. …. , das bedeutet dann 0 Punkte, setzen !

So jetzt letzte Prüfungsvorbereitungen, und heute Abend schaue ich dann wie es die anderen Strickmädels so mit der Maschenprobe halten.